Kunst & Musik Ägypten


Ägypten Kunst und Musik Kunst und Musik haben in Ägypten eine lange Tradition. Bereits 3.100 v. Chr. entstand die altägyptische Kunst, die der Verehrung der Götter und dem Totenkult diente. Bekannt sind die Frontal- oder Profilansichten von Personen sowie die Reliefs und Wandmalereien der Grabkammern. Zur Kunst des Alten Ägyptens gehören Malerei, Plastik, Architektur und Reliefkunst.

Altägyptische Kunst

Die altägyptische Kunst entwickelte sich parallel zur Entstehung des Pharaonenstaates und ist räumlich auf das Niltal, das Nildelta und die in der Nähe befindlichen Oasen beschränkt. Ein bekannter Künstler dieser Zeit war Thutmosis. Der Bildhauer von König Echnaton stellte mit der Büste der Nofretete eines der berühmtesten Kunstwerke Ägyptens her.

Weitere ägyptische Kunstwerke sind der Klappaltar von Kairo, auf dem Echnaton, Nofretete und ihre drei Kinder zu sehen sind, das Ostrakon mit der Darstellung einer ägyptischen Tänzerin, die Reliefskizze mit dem Kopf des Echnaton, das Messer vom Gebel el-Arak oder die Sargmaske der Satdjehuti Satibu.

Die Musik im Alten Ägypten wurde vom Kult und magischen Tänzen beeinflusst. Musikinstrumente waren Rasseln, Trompeten und Klappern. Später kamen Harfen, Flöten, Leiern, Lauten, Tamburine und Pfeifen hinzu. Während des Neuen Reiches entwickelten sich verschiedene Musikrichtungen wie Tanz-, Kult- oder Militärmusik. Die Volksmusik Ägyptens wurde hauptsächlich von Nubiern und Beduinen beeinflusst.

In den 70ern

In der Mitte der 1970er Jahre entwickelten sich neue Musikrichtungen wie Shaabi und Al-Jil. Die Shaabi-Musik wurde durch Ahmed Adaweyah bekannt, dessen Musik von den USA und Großbritannien beeinflusst wurde. Bei Al-Jil handelt es sich um Popmusik mit typisch arabischem Einfluss. Ein berühmter Vertreter ist Hamid el-Shaeri.

Bis Ende der 1970er Jahre galten Sänger der klassischen Musik als die eigentlichen Popstars in Ägypten. Dazu gehörte z.B. Umm Kulthum, deren Status in der arabischen Welt mit dem der Beatles oder von Maria Callas im Westen vergleichbar war.

Künstler, Musiker und Schriftsteller der Gegenwart

Ägypten verfügt über eine Reihe bekannter Künstler, wie z.B. den Schriftsteller Ala al-Aswani. In seinem Roman ‚Imarat Ya’qubian beschreibt er die Gesellschaft Ägyptens und spricht dabei einige kritische Themen wie Gewalt im Alltag, Korruption in der Politik oder Homosexualität an. Für sein Buch erhielt al-Aswani den Bruno-Kreisky-Preis.

Ein bekannter Maler des Landes ist Farouk Hosny, der seit 1987 Kulturminister ist. Mehrere nationale und internationale Literaturpreise erhielt der Autor Gamal al-Ghitani. Auch er übt Kritik an der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung Ägyptens. Eines seiner Werke ist der historische Roman Zaini Barakat.

Zu den populärsten Musikern in Ägypten gehören heute Amr Diab, Mohamed Mounir und die Gruppe Wust el-Balad. Der Superstar Ägyptens ist jedoch Tamer Hosny. Der Sänger, Komponist und Schauspieler hatte seinen größten Erfolg in der arabischen Welt mit der Single Habibi Wenta B’eed.