Getränke Ägypten


Ägypten Getränke Ägypten – das Land der Pharaonen und Pyramiden hat nicht nur kulturell sondern vor allem auch kulinarisch eine Menge zu bieten. Besonders für Europäer ist die ägyptische Küche mit ihrer einzigartigen Würze und den interessanten Zutaten in jedem Fall eine Kostprobe wert.

Der Tee

Eine bedeutende Rolle in der ägyptischen Küchenwelt spielen auch die für Ägypten typischen Getränke, die zum Essen gereicht werden. Bei Temperaturen von durchschnittlich 29 Grad ist warmer Tee im Land am Nil besonders beliebt.

Tee spielt in der arabischen Gesellschaft allgemein eine wichtige Rolle wohingegen Alkohol besonders verpönt ist. Der „Shai-Tee“, ein Schwarztee mit Minze, ist das Nationalgetränk und wird sehr süß getrunken. Der beliebte Tee wird in Cafés und Restaurants in kleinen Teegläsern serviert. Als Gast sollte man den Tee, der vom Gastgeber angeboten wird, nie ablehnen, da dieser das als Beleidigung werten würde.

Eine fruchtige Alternative zum Schwarztee ist der ebenfalls stark gesüßte Tee aus Malvenblüten. Er wird eisgekühlt getrunken und ist daher bei heißen Temperaturen herrlich erfrischend.

Besondere Getränke

Wer es außergewöhnlich mag, sollte eine echte Rarität der ägyptischen Küche probieren: Kamelmilch. Die dickflüssige und äußerst nahrhafte Milch kann in Spezialgeschäften erworben werden.

Ebenfalls typisch für Ägypten sind die zahlreichen frischen Fruchtsäfte wie beispielsweise Assier Lemon, ein fruchtiger Limettensaft oder Assier el Ballah, ein typisch südländischer Dattelsaft.

Etwas ausgefallener ist der Tamr Hendi, ein wunderbarer Durstlöscher, der mit Stachelbeersaft zu vergleichen ist. Beliebt bei Touristen ist vor allem der Guavesaft, den man auch hierzulande kennt.

Wer einen Ägyptenbesuch in den Wintermonaten plant, kann sich bei kälteren Temperaturen mit „Sahlab“, einem beliebten Wintergetränk, aufwärmen. Es wird sowohl in den typisch orientalischen Cafés serviert aber auch von den Einheimischen zu Hause getrunken. Es besitzt die Fähigkeit den Körper von innen zu wärmen und wird daher in den kälteren Monaten sehr geschätzt. Sahlab wird aus getrockneten Knollen des Mannsknabenkrautes hergestellt.

Kaffee

Auch Kaffee spielt in Ägypten eine wichtige Rolle. Allerdings trinkt man den auf dem afrikanischen Kontinent etwas anders als in Europa und dem Rest der Welt. Der arabische Kaffee wird im Orient eher als Dessert gesehen und anders als in Übersee und Europa im sogenannten „Tumaka“, ein Kupfer-, Messing-, oder Aluminiumgefäß, direkt über der offenen Flamme gekocht. Der orientalische Kaffee sollte auf jeden Fall probiert werden um der ägyptischen Kultur näher zu kommen. Genau wie der ägyptische Mocca, der mit viel Zucker gesüßt und einer Prise Kardamon serviert wird. Alternativ wird der Mocca auch mit Zimt oder Nelkenpulver abgerundet.