Exquisite Sonderausstellung in Mannheim: Ägypten – Land der Unsterblichkeit

Autor: Davide Castiglione - Veröffentlicht am 23. August 2016

In der ägyptischen Hochkultur am Nil spielen sich mehr als 4.000 Jahren märchenhafte Geschichten zwischen Pyramiden, Sphinxen und Dünen ab. Das Land der Pharaonen ist auf dieser Welt einzigartig und zieht seit Menschen gedenken Besucher von nah und fern an. In den Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen kann manbis zum 30.07.2017 einen tiefen Einblick in das Leben der alten Ägypter nehmen.

Höhepunkt der Austellung: Das Totenbuch des Amenemhat

rem museum austellung
© rem-mannheim.de
Die breit aufgestellte Präsentation verfügt über parallele Schwerpunkte der altägyptischen Kultur. Ein exklusiver Fund und ist das „Totenbuch des Amenemhat“. Es ist erstmals öffentlich ausgestellt und weitgehend erhalten. Amenemhat war ein Beamter, der die antike Schrift als Grabbeigabe mit auf seinen Weg bekam. Das Totenbuch ist aus Papyrus und vereint auf insgesamt neun Metern Länge meisterliche Illustrationen mit frisch erhaltenen Farben. Es wurde erst vor wenigen Jahren unter großem Aufwand von Wissenschaftlern entrollt. Prunkvolle Grabbeigaben dieser Art waren Teil eines hochentwickelten Totenkults in Ägypten.


Die Faszinierenden Funde aus dem Pyramidenfriedhof

rem museum statue
© rem-mannheim.de
Über Jahrtausende hinweg verfeinert sie Techniken zur Mumifizierung, damit die Verstorbenen unversehrt ins Totenreich eingehen können. Zudem wurden Särge, als auch Mumienmasken schmuckvoll verziert und imposante Pyramiden erbaut. Diese architektonischen Meisterleistungen sind bis heute wahre Weltwunder und werden von Menschen aus aller Welt besichtigt. Sie faszinieren nicht nur durch ihre physische Präsenz, sondern auch aufgrund ihrer immensen Schätze und raffinierten Konstruktionen mit Geheimkammern, Fallen und Gängen. Immer wieder werden neue Geheimnisse gelüftet und verborgene Schätze enthüllt. In der Mannheimer Ausstellung „Ägypten – Land der Unsterblichkeit“ sind hierzu sehenswerte Exponate ausgestellt. Sensationell sind hierunter die Funde aus dem Pyramidenfriedhof von Gizeh. Während im Alten Ägypten, das übersetzt so viel wie „Schwarzes Land“ bedeutet, das einfache Volk den Pharao nur selten zu Gesicht bekam, um den Eindruck seiner Göttlichkeit zu wahren, ist er ein Themenschwerpunkt der Ausstellung. Im besonderen Interesse in Mannheim stehen dabei jedoch nicht nur der Pharao, sondern auch sein Beamtenstaat und ihr Zusammenspiel.


Die Ägyptischen Götter entdecken

Neben der Göttlichkeit des Pharaos gab es in Ägypten noch weitere Gottheiten, die verehrt und angebetet wurden. Es heißt, der Windgott Amun stieg zu einem der mächtigsten Götter auf, Anubis ist für die Einbalsamierung der Toten zuständig, Atum der Schöpfergott und Horus, der dem Pharao gleichgesetzt wird, verkörpert den Himmelsgott. Gekonnt bringt die Ausstellung hier Licht in die artenreiche Götterwelt und ihren Mythen.
Trotz so viel Göttlichkeit wurde aber der essentielle Dreh- und Angelpunkt der Nilkultur nicht aus den Augen verloren. Schließlich besteht eine Kultur aus dem gemeinen Volk und wie die einfachen Bürger in der Nilregion lebten, wird erstklassig und fundiert dargestellt. Hierbei wurde die Gelegenheit gekonnt ergriffen, weitere Aspekte der altägyptischen Kultur zu präsentieren und dadurch den erstaunlichen Facettenreichtum des Pyramidenstaates bestmöglich einzufangen.

Mit rund 500 außergewöhnlichen Exponaten ist die Ausstellung hochkarätig und abwechslungsreich besetzt. Die Ausstellungsstücke stammen aus der Sammlung des Roemer- und Pelizaeus-Museums Hildesheim sowie von verschiedenen Privatleihgebern. In der Präsentation sind Mitmachstationen für Kinder integriert, die den Museumsbesuch interaktiv gestalten. Das vielfältige Begleitprogramm formt im Land der Unsterblichkeit in der Tat ein lebendiges Erlebnis für Kinder, Schulklassen und Familien.

rem museum kinder
© rem-mannheim.de

Führungen und Begleitprogramm
unter rem-mannheim.de/veranstaltungen

Buchungen für Führungen und Begleitprogramm
Tel.: 0621/293.3771
Fax: 0621/293.2138
buchungen.rem@mannheim.de

Audioguides
Zur Ausstellung gibt es Audioguides für Erwachsene (4,00€) und Kinder (2,00 €).
Entdeckerheft An den Museumskassen erhalten Kinder kostenlos das
Entdeckerheft zur Ausstellung, das sich mit spannenden
Geschichten, Rätseln und Spielen an Kinder im Alter von
6 bis 14 Jahren richtet.

Angebote für Schulen und Kindergärten
Schulen sowie Kindergärten können aus verschiedenen Führungen und Workshops wählen.
Infos unter rem-mannheim.de/schulen

Öffnungszeiten
Di – So 11 – 18 Uhr
Mo geschlossen (Führungen sind möglich)
An allen Feiertagen 11 – 18 Uhr

Eintrittspreise „Ägypten – Land der Unsterblichkeit“
Erwachsene 12,50€
Mitglieder6,50€
Kinder/Jugendliche (6-18 J.)3,00€
Studierende/Azubis6,50€
Gruppenpreis ab 10 Pers.10,50€
Begünstigte (Einzelkarten)10,50€
Familien24,50€
Schulklassen/Kinderfartengruppen pro Person3,00€