Ägyptischer Tourismus erlebt Aufwärts-Trend

Autor: Martina Hilberts - Veröffentlicht am 21. November 2010

Auch der ägyptische Tourismus scheint sich allmählich von den Folgen der Wirtschaftskrise zu erholen. So stiegen die Besucherzahlen in der ersten Hälfte diesen Jahres um etwa 21 Prozent auf insgesamt sieben Millionen an, wie das ägyptische Ministerium für Tourismus kürzlich mitteilte. Man erwarte, dass diese Zahl bis zum Ende des Jahres auf insgesamt 15 Millionen Ägypten-Besucher ansteige, erklärte das Ministerium weiterhin.

Im vergangenen Jahr musste das Urlaubsland Ägypten massive Einbrüche im Bereich des Tourismus ertragen. Die Ursache hierfür war vor allem in der grassierenden Wirtschaftskrise zu sehen, die einen der wichtigsten Geschäftszweige Ägyptens, nämlich den Tourismus, bedeutsam lähmte. In diesem Jahr scheinen sich vor allem russische Urlauber an den touristischen Attraktionen des Landes zu erfreuen: Allein im ersten Quartal stieg die Zahl der russischen Urlauber, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, auf das Doppelte an. Doch auch im Hinblick auf deutsche Touristen kann sich das Urlaubsziel am Roten Meer nicht beklagen. So sei die Zahl deutscher Touristen im Laufe diesen Jahres um bedeutsame zehn Prozent angestiegen, wie das zuständige Ministerium mitteilte.

Um die Zahl ausländischer Touristen in Zukunft zu potenzieren, beabsichtigt Ägypten, die Nischenmärkte weiter auszubauen: Hierunter fällt der Öko-, Golf-, Wüsten- und Städtetourismus. Zudem soll auch das Angebot der Sport-, Wellness- und Yachturlaube bedeutsam erweitert werden. Weiteres touristisches Wachstumspotenzial sieht das Urlaubsland übrigens in Besuchern aus Asien und Lateinamerika. Auch diesen Besuchergruppen will Ägypten in Zukunft ein attraktives Angebot bieten können.