Fährverbindung Hurghada/Sharm El Sheikh vorerst aufgelöst

Autor: Martina Hilberts - Veröffentlicht am 28. November 2010

Die ägyptischen Badeorte Hurghada und Sharm El Sheikh sind nichtmehr via Fähre miteinander verbunden. Wie das Online-Reisemagazin Gloobi kürzlich meldete, hab der Fährbetreiber die Verbindung ohne Angabe von Gründen aufgelöst.

Bisher bestand eine Fährverbindung zwischen den beliebten Badeorten, die jeweils viermal pro Woche auf der Strecke verkehrte. Berichten zahlreicher Urlauber konnte entnommen werden, dass der Fährbetrieb bereits im Sommer diesen Jahres ausgesetzt habe. Wie Gloobi weiterhin berichtete, existiere auch die Internetseite des zuständigen Fährbetreibers nichtmehr. Ob und in welcher Form die Fährverbindung wieder aufgenommen wird sei vorerst also vollkommen unklar. Die beliebten Badeorte Sharm El Sheikh und Hurghada sind übrigens an den gegenüberliegenden Ufern des Golf von Suez gelegen. Mittels der Fähre konnte die dazwischenliegende Strecke zuvor innerhalb von anderthalb Stunden überwunden werden.

Der Landweg hingegen nimmt ungefähr 12 bis 14 Stunden in Anspruch. Dies ist dadurch bedingt, dass die Landweg-Route entlang des Meerarmes herumführt, dessen Länge rund 900 Kilometer beträgt. Inwiefern die beiden Badeorte in Zukunft wieder per Fähre verbunden sein werden ist gegenwärtig ungewiss.