Flugbuchungen nach Ägypten bleiben im Sommer stabil

Autor: Harald von Thierse - Veröffentlicht am 15. April 2013

Trotz der relativ instabilen politischen und wirtschaftlichen Lage in Ägypten bleiben die Flugpläne der Reiseveranstalter für den Sommer unverändert stabil. In verschiedenen Internetforen gingen Gerüchte umher, die besagten, dass bis zu weiteren 30 Prozent an Flügen zusammengestrichen würden. Die Fluggesellschaften Air Berlin, TUI Fly und Condor widersprechen dem. Man fliege wie geplant nach Ägypten, im Vergleich zu 2012 gibt es sogar einen kleinen Zuwachs.

Einige Flugverbindungen nach Ägypten zusammengestrichen

Ausgangspunkt für diese Gerüchte könnten Flugstreichungen durch Air Berlin am Flughafen Nürnberg sein, die im Februar 2013 begonnen haben. Air Berlin fliegt von Nürnberg nur noch nach Hurghada, dem bei Deutschen Urlaubern beliebtesten Reiseziel in Ägypten.

Auch von den Deutschen Flughäfen Berlin, Frankfurt am Main, Köln, Düsseldorf, Leipzig, München, Stuttgart können Urlauber nach Hurghada abfliegen. Mara Alam wird nur von Düsseldorf aus angeflogen. Wer nach Sharm el Sheikh will, der muss von Österreich oder der Schweiz aus abfliegen.