Germania : neue Verbindung von Thüringen nach Hurghada

Autor: Marc Bohländer - Veröffentlicht am 28. Juni 2013

Die Fluggesellschaft Germania erweitert im kommenden Winter ihr Angebot von Erfurt und Weimar aus. Der neue Flugplan sieht Strecken nach Ägypten und Fuerteventura vor. Beide Ziele werden einmal pro Woche angesteuert. Dies berichtet „airportzentrale.de“ in einer Meldung.

Sechs Reiseziele

Die ägyptische Touristenhochburg Hurghada kann man ab dem 6. November jeden Mittwoch mit Germania erreichen. Insgesamt stockt die Airline von Thüringen aus kräftig auf und bedient dann sechs Reiseziele. Andreas Wobig, Chief Executive Officer (CEO) von Germania: „Unsere Flüge von Erfurt/Weimar zu beliebten Ferienzielen haben sich in den vergangenen Monaten durchweg positiv entwickelt.“

Direktflüge

„Der Ausbau unseres Streckennetzes im Winter auf das dreifache Angebot gegenüber dem Vorjahr zeigt eindrucksvoll, welche Wachstumschancen Thüringen für unsere Direktflüge bietet“, heißt es in der Meldung von „airportzentrale.de“. Regionale Flughäfen abseits der großen Drehkreuze seien ein integraler Bestandteil des Germania-Geschäftsmodells. Das Einzugsgebiet von Erfurt/Weimar erstrecke sich von Südniedersachsen bis nach Nordbayern, sagt Wobig.