Mubarak vor Gericht

Autor: Harald von Thierse - Veröffentlicht am 4. August 2011

Der ehemalige Staatspräsident Mubarak muss sich vor der ägyptischen Bevölkerung verantworten. Allerdings bestreitet er alle Anklagepunkte und betont, dass er derartige Verbrechen nicht begangen hat. Seit Mittwochabend wird in Kairo über Mubarak Gericht gehalten. Seit Beginn der Neuzeit steht zum ersten Mal

ein arabischer Herrscher in Angesicht zu Vertretern seines Volkes, die sich versammelt haben, um über ihn zu richten. Somit beginnt ein neues Zeitalter im nahen Osten, denn wer sich der Korruption schuldig macht, muss sich in Zukunft nun vor dem Gericht verantworten.

 

Ganz Ägypten konnte live verfolgen, wie der ehemalige Staatspräsident der Beihilfe zum Mord an über 800 Demonstranten angeklagt wurde. Der Hörsaal einer Polizeischule wurde zu einem Gerichtssaal umfunktioniert, um über den im Krankenbett liegenden und mit einem Käfig umschlossenen Mubarak zu richten. Dieses Verfahren der öffentlichen Demütigung, zeigt wie sehr das Volk unter der Schreckensherrschaft gelitten hat.