Solarthermisches Kraftwerk in Ägypten

Autor: Marc Bohländer - Veröffentlicht am 23. September 2011

Im ägyptischen Kuraymat ist ein von der Solar Millennium AG entwickeltes solarthermisches Kraftwerk in Betrieb gegangen. Die Stromproduktion übertreffe die Kalkulation nach drei Monaten bereits um acht Prozent, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Gesamtleistung des 13.000 Quadratmeter großen Solarfelds mit 53.000 Parabolrinnen-Spiegeln beträgt 150 MW.

Zur Energiegewinnung wird zur Sonnenkraft zusätzlich Erdgas eingesetzt. Damit könne man rund zwei Millionen Menschen mit elektrischem Strom versorgen, so das Unternehmen. Dr. Christoph Wolff, Vorstandsvorsitzender der Solar Millennium AG erklärte in Erlangen: „Kuraymat beweist die Leistungsfähigkeit unserer solarthermischen Technologie. Das Kraftwerk zeigt zudem eindrucksvoll, dass die Vision Desertec realisiert werden kann und mit sauberer Energieerzeugung Arbeitsplätze vor Ort schafft.“ Das Hybridkraftwerk liegt rund 100 Kilometer südlich der Hauptstadt Kairo und liefert seit Juni diesen Jahres Strom. Mittels der Kombination aus Solar und Erdgas ist ein Betrieb rund um die Uhr möglich.

Für die Solartechnologie zeichnet die Technologietochter der Solar Millennium AG, Flagsol GmbH, verantwortlich. Das Solarfeld wurde gemeinsam mit dem ägyptischen Generalunternehmer Orascom Construction Industries errichtet. Alle Kollektoren im Solarfeld richten sich automatisch und permanent nach dem Stand der Sonne aus. „Die Zusammenarbeit mit unserem ägyptischen Partner Orascom funktioniert so gut, dass sie die Grundlage für weitere Kooperationen in der Region schafft. Zurzeit befinden wir uns gemeinsam mit Orascom in der Ausschreibung für das erste solarthermische Kraftwerk Marokkos“, erklärt Klaas Rühmann, der zuständige Kuraymat-Projektleiter bei Flagsol.