Tut-Ausstellung in Deutschland

Autor: Harald von Thierse - Veröffentlicht am 6. August 2010

Noch bis zum 29ten August 2010 können Ägypten-Interessierte in Hamburg eine Nachbildung des Pharaonengrabes von Tutanchamum besichtigen. Die Rekonstruktion bezieht sich auf den Originalfund von 1922. Der Entdecker Howard Carter

stieß damals auf den sensationellen Fund und nirgends sonst, nicht einmal in Ägypten selbst, lässt sich die letzte Ruhestätte des Ägyptischen Herrschers in ihrer vollen Komplexität bewundern. Sämtliche Grabbeilagen wurden rekonstruiert und sind an ihren Originalplätzen in betracht zu nehmen.

Vom 24ten September bis 20ten März findet die Ausstellung auf der EXPO XXI am Gladbacher Wall in Köln statt. Hier wird es auch eine Begleitausstellung geben, die das Event zum größten der Tut-Austellungen machen. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Mehr zu Pharaonen