Nationalpark Nabq


Wer von Erholung, Sommer, Strand, Meer und einem Hauch von Abenteuer träumt, plant seine Reise in den Nationalpark Nabq und fliegt nach Ägypten. Man erlebt einen Urlaub, den man so schnell nicht vergessen wird.

Geografische Daten

Der Park ist eine Dünenlandschaft und liegt an der östlichen Seite der Sinai-Küste. Sinai ist eine ägyptische Halbinsel im Roten Meer und wird im Westen durch den Golf von Suez vom ägyptischen Festland getrennt. Der Golf von Akaba trennt Sinai im Osten von Saudi Arabien, darüber hinaus grenzt Sinai dort auch an Jordanien.

Der Golf von Akaba besitzt eine Länge von 175 km und ist 29 km breit. Er bildet somit die nördlichste Spitze des Roten Meeres. Das Klima ist, aufgrund der Lage an die angrenzenden Wüstengebieten und der ständigen Verdunstung des Roten Meeres, stets feuchtwarm. Die Sommer sind sehr heiß, tagsüber werden 40°C nicht selten überschritten, die Wassertemperatur liegt bei angenehmen 24°C bis 26°C. Der Salzgehalt des Wassers ist mit 4,1% beachtlich.

Der Nationalpark Nabq ist eine 600 Quadratkilometer große Küstenregion mit feinstem Sand und einem 4 km langen Mangrovenwald. Die Bäume sind an die Bedingungen und dem Salzgehalt des Wassers ideal angepasst. Der Park befindet sich 35 km nordöstlich der Stadt Sharm El-Sheikh und hat, hinsichtlich der Pflanzen- und Tierwelt, einiges zu bieten. Man erlebt unberührte, geschützte Natur mit traumhafter Kulisse. Direkt am Roten Meer, im Hintergrund die Wüste und Berge, im Kontrast dazu strahlend blauer Himmel.

Die Tier- und Pflanzenwelt im Park

Hier begegnet man einer farbenprächtigen Flora und Fauna. 143 verschiene Pflanzenarten, darüber hinaus eine artenreiche Tierwelt. Man beobachtet Gazellen, Steinböcke, die verschiedensten Insekten und Reptilien in ihrer gewohnten Umwelt. Möglich ist auch ein Wanderausflug in die Bergregion zu Felsformationen oder eine Besichtigung einer Fischersiedlung. Mit dem Pick-up ist die ein oder andere Tour möglich.

Der Nationalpark Nabq hat für Tauchbegeisterte die wohl faszinierendste Unterwasserwelt zu bieten. Man taucht oder schnorchelt entlang der Korallen und sieht Schnecken, Seesterne, Napoleonfische, Barrakudas, Muränen, Rochen, Haie oder ein altes, auf Grund liegendes Schiffswrack. Die Farbenpracht begeistert.

Der nächste Urlaubsort

Ein Abstecher in die nahegelegene Stadt Sharm El-Sheikh, dem Hafen-und Urlaubsort an der Südspitze der Sinai-Halbinsel, sorgt für Abwechslung. Man schlendert entlang der Strandpromenade, besucht ein Cafe oder eine Bar. Die Restaurants haben darüber hinaus viel Kulinarisches zu bieten. In der Stadt gibt es auch eine Reihe von Einkaufsmöglichkeiten und man genießt einen abwechslungsreichen Urlaub.

Standort Nationalpark Nabq