Ältesten Käse der Welt bei Ausgrabungen gefunden

Autor: Tobias Kurz - Veröffentlicht am 22. August 2018

Bei Ausgrabungen in Ägypten wurde der vermutlich älteste Käse der Welt entdeckt. Man fand die feste, weißliche Substanz in einem antiken Gefäß in der Sakkara-Totenstadt unweit der Hauptstadt Kairo. Der Käse diente offenbar als Grabbeigabe des Hohepriesters Ptahmes, einem ranghohen Offizier von Pharao Seti I.

Käselaib
So schmackhaft sieht die Grabbeigabe des Ptahmes leider nicht (mehr) aus.

Das mittlerweile ungenießbare Stück wird auf ein Alter von rund 3.200 Jahren geschätzt und wurde bereits zwischen 2013 und 2014 gefunden und nun mit neuen Analysemethoden als antikes Nahrungsmittel identifiziert.

Die Substanz soll aus Kuh- und Schafsmilch bzw. Ziegenmilch bestehen. Professor Paul Kindstedt von der Universität Vermont erklärte, es handele sich vermutlich um einen streichzarten Ziegenkäse, der jedoch wesentlich säuerlicher als die uns bekannten Käsesorten gewesen sein soll und zudem nicht lange haltbar war. In den Käseresten fand man zudem ein Bakterium, das tödliche Infektionskrankheiten auslösen kann. Aus der antiken Käseplatte wird also nichts…

Zu einem ähnlichen Fund kam es bereits im Jahr 1942, damals konnte jedoch nur gemutmaßt werden, dass es sich dabei um Käse hielt.