Aufschrei in Ägypten: Sex auf der Cheopspyramide

Autor: Nicole Sälzle - Veröffentlicht am 11. Dezember 2018

Da hat ein Foto aber für einen mächtigen Aufschrei gesorgt. Besagtes Foto zeigt ein Paar beim Sex – auf der Cheopspyramide. Aber was ist dran?

Cheopspyramide mit Sphinx
Heimliche Schnackselei auf der Cheopspyramide entpupput sich als findige Inszenierung.

Wie über die ägyptische Zeitung Al-Ahram bekannt wurde, wollte sich Antikenminister Chalid al-Anani um die Untersuchung des Falles kümmern. Da war noch nicht raus, wer hinter dem Skandal-Foto steckte. Allein auf das Monument, die Cheopspyramide in Gizeh, zu steigen, ist verboten. Dass auf dem Foto noch ein Paar beim (vermeintlichen) Sex zu sehen ist, ist für die ägyptischen Behörden viel zu viel des Guten. Deshalb sei auch schon die Generalstaatsanwaltschaft mit dem Fall betraut.

Mittlerweile ist bekannt, dass der dänische Fotograf Andreas Hivid hinter dem Skandalfoto steckt. Er habe seit vielen Jahren davon geträumt, auf das Monument zu klettern, berichtet er der dänischen Zeitung Ekstra Bladet. Geradezu besessen sei er davon gewesen, weshalb er dänische Mädchen angeschrieben hätte, die sich mit ihm auf das Foto einlassen wollten. Und er wurde fündig.

Teurer und provokanter „Spaß“

Mehrere meldeten sich, er hatte also die Auswahl. Mit einem der Mädchen kletterte er schließlich auf die Pyramide und inszenierte das Foto. Zum Sex sei es nie gekommen. Er sei schließlich Aktfotograf.

Dennoch drohen ihm Konsequenzen, die er abtut. Er werde sich künftig einfach von Ägypten fernhalten, schließlich habe er dort nun alles getan, was er in dem Land der Pharaonen je tun wollte. Immerhin räumt er ein, dass es sich wohl um die dümmste Idee gehandelt hätte, die er je gehabt habe.