Virtuelles Reisen: Ägypten von Zuhause aus erleben

Autor: Tobias Kurz - Veröffentlicht am 9. April 2020

Aufgrund der aktuellen Corona Lage mussten viele Reisende ihren Ägypten Urlaub absagen oder vorzeitig unterbrechen. Abhilfe schafften nun das Antiken- und Tourismusministerium Ägyptens, sowie das American Research Center in Egypt durch virtuelle Rundgänge.

Ägypten Museum
Ohne langes Anstehen: Die ägyptischen Sehenswürdigkeiten online besichtigen. (Symbolbild)

Experience Egypt from Home

Unter dem Namen „Experience Egypt from Home. Stay Home. Stay Safe.“ hat das ägyptische Ministerium für Antikes und Tourismus nun eine neuartige Initiative vorgestellt: verschiedene Gräber, Tempel und ägyptische Relikte sollen per virtuellem Rundgang für jeden zugänglich gemacht werden. Eine 360-Grad-Führung ermöglicht den digitalen Besuchern dabei, die Stätten im eigenen Tempo zu begutachten.

Angefangen hat das Projekt mit der Veröffentlichung des ersten Rundgangs. Dieser leitet euch durch das Grab des Menna in Luxor West. Mittlerweile wurde ebenfalls die zweite Station veröffentlich: das Grab der Königin Meresanch III. in Gizeh. Eine Besonderheit: in einem kurzen Video zeigt euch die Königin höchstpersönlich ihr eigenes Grab – momentan allerdings ausschließlich auf Englisch.

Die beiden Touren wurden vom amerikanischen Forschungszentrum in Ägypten (ARCE) umgesetzt, in Zusammenarbeit mit einem Dienstleister für dreidimensionale Touren (Matterport).

Info: Das Grab des Menna

Das Grab des Menna ist besonders sehenswert, weil es als eines der schönsten Beamtengräber des Landes gilt. Es befindet sich in der Nekropole des antiken Theben. Ein Highlight des Grabes, das bei der virtuellen Tour bewundert werden kann, ist die Ausstellung des sogenannten Wiegens des Herzens. Dabei wird das Herz des Verstorbenen gewogen, um herauszufinden ob es leicht genug ist, um ewig zu leben. Wenn es zu schwer war, so war es dem Glauben nach von zu vielen Sünden gequält.