Von Sharm El Sheikh nach Petra: So lohnenswert ist der Tagesausflug ins Nachbarland

Autor: Tobias Kurz - Veröffentlicht am 29. Juni 2020

Dass Ägypten unzählige Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, ist unbestritten. Doch auch ein Abstecher ins schräg gegenüberliegende Jordanien lohnt sich – schließlich wartet dort mit Petra eines der sieben Weltwunder der Neuzeit auf Besucher. Mit dem Bus und dem Schiff lässt sich über Touranbieter ein Tagesausflug nach Jordanien organisieren.

Felsenstadt Petra
Die einstige Hauptstadt der Nabatäer ist heute die bedeutendste Touristenattraktion in Jordanien und steht auch auf der Bucket-List vieler Ägypten-Urlauber.

Der Weg führt von Sharm El Sheikh über den Hafen von Taba und dann bis nach Aqaba in Jordanien. Von dort geht es mit dem Bus weiter bis nach Petra, das mit zahlreichen Highlights aufwartet und den Tag locker füllen kann. Die Touren beinhalten in der Regel auch ein Mittagessen und sind von vorne bis hinten betreut, sodass die Teilnehmer sich um nichts kümmern müssen. Sie können sich einfach im Bus und auf dem Schiff zurücklehnen, ein Buch lesen, die Landschaft vor dem Fenster bestaunen oder die Fahrtzeit für das Surfen mit dem Smartphone nutzen.

Ob das Verschicken von Urlaubsfotos an die Liebsten daheim, das Googlen von seriösen Online Casino Anbietern im Test, um die Urlaubskasse ein wenig aufzubessern oder die Online-Recherche auf TripAdvisor für den Restaurantbesuch am nächsten Abend – die Fahrtzeit ist freie Zeit und hilft dabei, die Kräfte für den Tag in Petra zu tanken. Wichtig ist, den Reisepass dabei zu haben, da schließlich die Grenze von Ägypten nach Jordanien überquert wird – andernfalls bleibt der Weg in das Land und nach Petra verschlossen.

Das sind die Highlights in Petra

Die alte Felsenstadt Petra besteht seit über 2.000 Jahren und ist in Teilen noch beeindruckend gut erhalten. Viele der in Stein gemeißelten Gebäude stehen noch heute – die imposantesten sind wohl das Kloster Ad Deir und das Schatzhaus des Pharaos (Khazne al-Firaun). Leider befinden sich in Khazne al-Firaun keine Schätze mehr und wer hofft, dort alten Schmuck und wertvolles Gold besichtigen zu können, wird enttäuscht werden. Dafür gibt es aber jede Menge Verzierungen an der Außenseite des Gebäudes und der Blick von verschiedenen Viewpoints auf das Schatzhaus ist atemberaubend.

BILD

Im Zentrum der alten Stadt gibt es außerdem noch zahlreiche prächtige Gräber an der Königswand, die Ruinen eines römischen Theaters, 13 Grabtempel und die Reste des damaligen Haupttempels.

Wer im Zuge seiner Ägypten-Reise bereits Luxor oder die Pyramiden in Gizeh besucht hat, der weiß wie imposant diese alten Zeitzeugnisse sind. Viele Tausend Jahre stehen sie bereits an Ort und Stelle und beeindruckten schon Menschen, lange bevor es den kommerziellen Tourismus gab. Petra ist nicht minder prächtig und wer die Zeit hat dort mehr als nur einen Tag zu verbringen, kann auch für länger als nur einen kurzen Ausflug nach Jordanien kommen. Für die meisten Ägypten-Urlauber wird es aber wahrscheinlich bei diesem Tag bleiben, der einem Urlaub im Land der Pharaonen noch eine neue, spannende Dimension gibt.

Tipps für den Tagestrip nach Jordanien

Am besten wechseln Tagesausflügler direkt an der Grenze Ägyptisches Pfund in Jordanische Dinar, um bei Gelegenheit in Petra Souvenirs oder Erfrischungen zu kaufen. Für die Tickets zum Einlass in Petra sorgen in der Regel die Tourenanbieter, sodass sich Urlauber um nichts kümmern müssen. Die Ausflüge werden bei den meisten Anbietern ab 200 Euro pro Person angeboten.

Dieser Preis enthält in der Regel:

  • Bus- und Bootstransfer
  • Tagesvisum für Jordanien
  • Ausreisesteuer Ägypten
  • Eintrittsgeld Petra
  • Mittagessen in Petra
  • Reisebegleitung

Interessierte informieren sich in Sharm El Sheikh bei den lokalen Anbietern oder vergleichen die Preise vorab über das Internet. Die Touren können sowohl direkt vor Ort als auch schon vor dem Urlaub im Netz gebucht werden. Zum Teil gibt es für frühe Online-Buchungen sogar vergünstigte Preise.

Urlauber sollten in jedem Fall berücksichtigen, dass es sich bei diesem Ausflug um eine Tour handelt, die den ganzen Tag dauert. Sie werden zwischen 2 und 4 Uhr nachts am Hotel abgeholt und sind erst abends zwischen 22 und 24 Uhr wieder zurück – es wird also lang und unter Umständen etwas anstrengend. Dafür lohnt es sich aber allemal und am nächsten Tag lässt es sich schließlich wieder an den wunderschönen Stränden von Sharm El Sheikh entspannen.